Entblocken deines VPNs – Die Anleitung wie man VPN-Blockaden umgeht

Denkt man an das Internet, denkt man an den Zugang zu einer Welt grenzenloser Informationen. Sich mit Menschen aus der ganzen Welt zu verbinden. Das Internet bietet uns allen eine einzigartige Freiheit. Egal, wo auf der Welt man ist, wenn man eine Internetverbindung hat, hat man Zugriff auf ein ganzes Universum von Inhalten, Informationen und Beziehungen.

Zensur auf einem so mächtigen Medium der freien Meinungsäußerung war unvermeidlich. Dennoch können VPNs an Orten mit Internetzensur notwendig sein, um Blockaden zu umgehen und ungehinderten Zugang zum Internet zu bieten. Aber Regierungen und Unternehmen arbeiten daran, auch dieses Tor zu sperren. Mit einer Reihe von Methoden (die später beschrieben werden) werden VPNs und verwandte Websites in vielen Ländern mit repressiven Internetgesetzen von ISPs blockiert.

In diesem Artikel erklären wir, wie man diese VPN-Blockaden umgehen kann. Wir untersuchen, wie diese Blockaden implementiert werden und was die Leute tun können, um sie zu umgehen.

Aber nehmen wir uns zunächst einen Moment Zeit, um die gängigsten Arten von Zensur und die Gründe dafür zu verstehen. Wir werden uns auch das Ausmaß der VPN-Zensur in einigen Ländern ansehen. Wir kennen ja die üblichen Verdächtigen, wenn es um Internetzensur geht.

Warum wird das Internet zensiert?

Die Ursachen der Internetzensur reichen von gutwillig bis repressiv. Hier sind einige der häufigsten Gründe für die Rechtfertigung der Internet-Zensur

Regierungszensur für politische Motive

Diese Karte zeigt das Ausmaß der Internetzensur in Ländern auf der ganzen Welt.
Diese Karte zeigt das Ausmaß der Internetzensur in Ländern auf der ganzen Welt.

Die häufigste Ursache für Internetzensur ist ein politisches Motiv. Im Namen des “Schutzes der Bevölkerung” vor “schädlichen Informationen” zensieren viele autoritäre Regime auf der ganzen Welt das Internet. Massive Überwachung der Internetaktivitäten ihrer Bürger und nahezu vollständige Kontrolle über den Fluss aller Informationen sind einige der Kennzeichen solcher Regime.

Hier ist ein Überblick der VPN-Gesetze in einigen Ländern, die die Liste der Internet-Zensur anführen:

China Chinas “Great Firewall” ist ein Denkmal der Internet-Zensur. Seit über einem Jahrzehnt aktiv, blockiert sie den Zugang zu 135 der 1000 Top-Websites der Welt, einschließlich Websites wie Google, Facebook und Twitter. Vor kurzem hat China die Verwendung aller nicht autorisierten VPNs für illegal erklärt. Die genaue Umsetzung der neuen Regeln ist jedoch eine massive Grauzone mit sehr wenigen konkreten Informationen aus offiziellen Quellen.
Unsere besten VPNs für China
VAE Unlängst machten Nachrichten die Runde, dass VAE strenge VPN-Gesetze eingeführt hatte. Es wurde von einer Reihe von Nachrichtenagenturen berichtet, dass die Verwendung eines VPNs in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu bis zu 2 Millionen Dirham (ca. 500.000 Euro) führen könnte. Die Wahrheit ist jedoch viel weniger dramatisch. Strafen nach den neuen Gesetzen gelten nur für Personen, die bei der Nutzung von VPNs zur Begehung eines Verbrechens oder einer Straftat im Sinne des VAE-Gesetzes erwischt werden.
Türkei Die Türkei hat in den letzten Jahren eine zunehmende Internetzensur erfahren. Gegenwärtig wird die VPN-Nutzung streng repressiert und die Regierung blockiert aktiv VPNs und verbietet deren Nutzung.
Russland Seit einiger Zeit ist Russland auf einem Kreuzzug, die privaten Informationen seiner Bürger dort aufzubewahren, wo sie sichtbar sind. Das hat dazu geführt, dass Websites alle Informationen über russische Bürger auf Servern speichern müssen, die sich physisch in Russland befinden. Diese Regel gilt auch für VPN-Provider und macht es vielen VPN-Anbietern natürlich schwer, in Russland zu operieren.
Iran Der Iran hat sich in den letzten Jahren vom globalen Internet gelöst. Es hat ein Intranet aufgebaut, das innerhalb des Landes funktioniert. VPNs können im Iran verwendet werden, aber erst, nachdem sie von der Regierung genehmigt wurden. Die Genehmigung erfolgt auf Kosten der Zustimmung zur Überwachung aller Benutzerdaten.

Unternehmenszensur zum Schutz von Urheberrechten

Wenn die Regierungen den freien Internetzugriff zu blockieren scheinen, stehen große Unternehmen an zweiter Stelle. Eine unermüdliche Kampagne gegen P2P hat in den letzten Jahren viele prominente Torrent-Sharing-Websites geschlossen.

In den USA gibt es beispielsweise keinen aktiven Versuch, die generelle Nutzung von VPNs zu blockieren oder illegal zu machen. Content-Streaming-Websites wie Netflix US, Hulu und BBC blockieren jedoch IP-Adressen von Personen, die VPNs verwenden, um geografische Beschränkungen für ihre Inhalte zu umgehen. Dies bedeutet, dass jemand in den Vereinigten Staaten nicht auf eine TV Show oder einen Dokumentarfilm zugreifen kann, die nur in Großbritannien verfügbar ist.

Diese Fehlermeldung wird angezeigt, wenn man versucht, mit einem VPN auf Netflix-Inhalte zuzugreifen
Diese Fehlermeldung wird angezeigt, wenn man versucht, mit einem VPN auf Netflix-Inhalte zuzugreifen

Sicherstellung der Einhaltung von Arbeitsplatzregeln

Viele Arbeitsplätze schränken die Internetnutzung ihrer Mitarbeiter ein. Das Blockieren von Unterhaltungs-Websites, Porno-Websites und einigen Fällen von Social-Media-Websites ist gängige Praxis. Die Zensur ist in diesem Zusammenhang verständlich, da jeder Arbeitgeber gerne sicherstellen möchte, dass seine Mitarbeiter ihre Arbeitsstunden nicht in nutzloser Unterhaltung verschwenden oder auf NSFW-Inhalte (Not safe for work) zugreifen.

Die einfachste Möglichkeit, solche Blockaden zu umgehen, besteht darin, sein mobiles Gerät für den Zugriff auf die gesperrten Websites zu verwenden. Investiere in einen guten Datentarif und du hast jederzeit freien Zugang zu den Webseiten deiner Wahl. Sogar bei der Arbeit. Wir empfehlen jedoch, sehr vorsichtig zu sein und dies nicht zu versuchen, es sei denn, es ist notwendig. Die Nichteinhaltung der Arbeitsplatzregeln bezüglich der Internetnutzung könnten schwerwiegende Folgen wie Suspendierung oder sogar Kündigung haben. Mit Vorsicht genießen.

Überwachung der Internetnutzung von Minderjährigen

Der Drang, die Kinder vor den Übeln der Welt zu schützen, ist ein natürlicher menschlicher Instinkt. Kein Wunder also, dass Eltern oft eine strenge Aufsicht über die Internetnutzung ihrer Kinder ausüben. Schulen und Bildungseinrichtungen mit Minderjährigen setzen ebenfalls strenge Grenzen für die Internetnutzung. Diese Art von Zensur ist durchaus sinnvoll und teilweise sogar notwendig. Es gibt viele dunkle und beunruhigende Inhalte im Internet und der Schutz von Kindern vor unbeabsichtigter Exposition ist völlig verständlich.

Und während es wichtig ist, sie zu schützen, ist es ebenso wichtig, sich aktiv mit den Kindern zu beschäftigen und sie auf ein unzensiertes Internet vorzubereiten. Junge Kinder, insbesondere Teenager, werden wahrscheinlich Wege finden, die Einschränkungen zu umgehen, wenn sie durchgesetzt werden. Also sprich einfach mit deinen Kindern darüber.

Zensieren des Internets auf dem College-Campus

Während Internet-Zensur in Schulen weitgehend verständlich und in den meisten Fällen ein notwendiges Übel ist, nimmt Zensur eine völlig neue Form, wenn es auf dem College-Campus durchgesetzt wird. Hier wird es ein Versuch der Gedankenkontrolle. Dies steht im Widerspruch zu den Grundprinzipien einer College-Ausbildung. Beim College geht es darum, Horizonte zu erweitern und eine eigene Weltanschauung zu entwickeln, anstatt dir eine Weltanschauung aufzufwingen. Internet-Zensur auf Universitätsgeländen ist nicht gerechtfertigt.

Methoden zum Blockieren von VPNs

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, den Zugriff auf VPNs zu blockieren. Werfen wir einen Blick auf die gängigsten Methoden.

Zugriff auf VPN-Websites sperren

Eine der einfachsten Möglichkeiten, den Zugriff auf VPNs zu blockieren, besteht darin, den Zugriff auf VPN-Websites zu blockieren. Wenn Personen nicht auf diese Websites zugreifen können, können sie sich nicht für VPN-Dienste anmelden und können die VPN-Software nicht herunterladen. Diese Blockaden erstrecken sich oft auf VPN-Review-Websites wie Anonymster, die direkte Anmelde- und Download-Links zu vielen der Top-VPN-Provider bieten.

Diese Methode wird selten als eigenständige Maßnahme verwendet und ist normalerweise nur eine zusätzliche Taktik, die in komplizierteren Blockaden verwendet wird.

Blockieren von IPs von VPN-Servern

Eine gängige Methode zum Blockieren der VPN-Nutzung besteht darin, die IPs der von den VPN-Anbietern verwendeten Server zu blockieren. Mit massiven Ressourcen zur Verfügung, ist es für Behörden nicht schwer, die IPs von VPN-Providern zu identifizieren und sie dann zu blockieren.

Während dies die am weitesten verbreitete Methode der VPN-Blockaden ist, ist es weit von einer undurchdringlichen Maßnahme entfernt. Es ist praktisch unmöglich, den Überblick über alle IP-Adressen zu behalten, die von jedem VPN-Anbieter verwendet werden. Zumal VPN-Provider ihre IPs regelmäßig ändern, um der Zensur einen Schritt voraus zu sein.

Wie jedoch in China und den Vereinigten Arabischen Emiraten gezeigt wurde, konnten Regierungen bekannte IPs von VPN-Providern, die sich nicht an staatliche Vorschriften halten, erfolgreich blockieren.

Das Blockieren von Server-IPs zusätzlich zum Blockieren des Zugriffs auf VPN-Websites ist der gängigste zweigleisige Ansatz, der in den meisten VPN-Blockaden auf der ganzen Welt verwendet wird.

Port Blockaden

Eine weitere einfache, aber effektive Möglichkeit, den Zugriff auf VPN-Dienste zu blockieren, besteht darin, die von diesen VPN-Protokollen verwendeten Ports zu blockieren. Für diejenigen, die sich nicht mit TechnoSpeak auskennen, sind Ports grundsätzlich Gateways für den Datentransfer in der Netzwerkkommunikation. Jeder Port wird durch eine ihm zugeordnete Portnummer und nach allgemeiner Konvention identifiziert, bestimmte Ports werden bestimmten Servicetypen zugewiesen.

Dies bedeutet, dass jeder, der den Zugriff auf VPNs blockieren möchte, nur den Port identifizieren muss, der für VPN-Protokolle verwendet wird, und diesen dann blockiert. Dies blockiert VPNs effektiv.

Deep Packet Inspection

Deep Packet Inspection (DPI) kann jedes Datenstück inspizieren, das das Internet durchquert, während es auf seiner Reise einen Kontrollpunkt durchläuft. Es ist die fortschrittlichste Methode zum Blockieren von VPNs, da es die Art der Daten, die es passieren, genau identifizieren kann.

In jüngster Zeit haben die VAE und China in Advanced Firewalls mit DPI investiert, die sich als äußerst wirksam bei der Blockierung von VPN-Verkehr erwiesen haben.

Was eine DPI im Grunde genommen macht, ist die Identifikation der Art der Daten, die es untersucht. Es bestimmt zum Beispiel, ob das Datenpaket vorher eine E-Mail, ein Skype-Anruf, ein Youtube-Video und so weiter war. Jetzt verwenden VPN-Protokolle ziemlich offensichtliche Verschlüsselungen für ihre Datenpakete. Während die Daten verschlüsselt bleiben, können sie trotzdem leicht erkannt werden, selbst wenn wenig fortgeschrittene DPI-Techniken verwendet werden. Und sobald es als VPN-Daten identifiziert ist, wird es sofort daran gehindert, weiter zu gehen.

So umgehen Sie VPN-Blockaden

Nutze einen anderen VPN Anbieter

Die einfachste Methode zur Umgehung einer VPN-Blockade besteht wahrscheinlich darin, einen anderen VPN-Provider auszuprobieren. Während viele der wichtigsten VPN-Anbieter an einem bestimmten Standort blockiert sind, besteht die Chance, dass die meisten der weniger bekannten VPN-Anbieter immer noch gut funktionieren. Deshalb ist es einen Versuch wert, sie auszuprobieren.

Stellen Sie sicher, dass Sie die kostenlosen Test- und Geld-zurück-Garantien der VPN-Anbieter nutzen. Fast alle VPN-Anbieter bieten einen oder beide an. Auf diese Weise, falls das VPN in das Netz der Zensur geraten sollte, können Sie einfach zum nächsten übergehen.

Richten Sie Ihr eigenes VPN ein

Du kannst immer dein eigenes VPN einrichten. Das bedeutet, dass du viele der coolen Funktionen der großen VPN-Anbieter verlierst, aber es ist dafür völlig privat und legal. Sogar in China!

Wenn du deinen eigenen VPN-Server betreibst, erhältst du deine eigene VPN-IP-Adresse, die unter dem Radar jeglicher Zensur liegt. Du kannst deinen Heim-PC als VPN-Server verwenden oder einen VPS von einem VPS-Anbieter mieten. Private Packets ist ein VPS-Anbieter, der bei der Einrichtung eines eigenen VPN mit einem sicheren Server helfen kann.

Installieren Sie das VPN im Vorhinein

Wenn du in ein Land gehst, in dem die VPN-Nutzung blockiert ist (siehe obige Liste), solltest du dich am besten einfach bei einem VPN-Provider anmelden und die Software herunterladen, bevor du dein Ziel erreichst. Dies verhindert automatisch die einfachsten Blockaden, die für die VPN-Nutzung verwendet werden können.

In vielen Ländern mit Anti-VPN-Gesetzen ist der Zugriff auf VPN-Websites blockiert, sodass vorinstallierte VPN-Anwendungen reibungslos funktionieren.

Wenn du dies jedoch vor der Landung in einem VPN-unfreundlichen Land vergessen hast, gibt es immer noch Wege aus dieser zensierten Hölle. Du kannst eines der am häufigsten verwendeten Tools verwenden, um die Zensur zu umgehen und VPN-Websites auf diese Weise zu erreichen. Danach ist es nur noch eine Frage der Anmeldung und des Herunterladens der VPN-Software, und du solltest gut unterwegs sein.

Hier sind einige der effektivsten Möglichkeiten, um Zensur zu umgehen.

Möglichkeiten Website-Blockaden zu umgehen, um VPN herunterzuladen

Tor

Tor ist das Anti-Zensur-Werkzeug für dich, wenn dich die langsame Geschwindigkeit nicht stört. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, Geo-Beschränkungen auf VPN-Websites anonym zu umgehen und das gewünschte VPN zu erhalten. Das Tor-Netzwerk ist jedoch sehr einfach zu blockieren. Und wenn das der Fall ist in dem Ort, an dem du ohne VPN stecken bleibst, dann musst du etwas anderes versuchen, um das kleine Problem zu beheben.

Shadowsocks

Shadowsocks ist in China sehr beliebt, um auf blockierte Webseiten zuzugreifen
Shadowsocks ist in China sehr beliebt, um auf blockierte Webseiten zuzugreifen

Eine andere Möglichkeit, die Zensur zu umgehen, ist die Verwendung von Shadowsocks. Shadowsocks ist in Festlandchina sehr beliebt und ist ein Open-Source-Proxy-Projekt, um Website-Blockaden zu umgehen.

Psiphon

Psiphon verwendet verschiedene Techniken, um Website-Blockaden zu überwinden
Psiphon verwendet verschiedene Techniken, um Website-Blockaden zu überwinden

Psiphon ist ein kostenloses Zensur-Ausweichwerkzeug. Es verwendet eine Mischung aus VPN-, SSH- und Verschleierungstechnologien, um die meisten Website-Blockaden zu umgehen. Auch wenn die Psiphon-Website selbst blockiert ist, kann die Software trotzdem einfach per E-Mail an get@psiphon3.com erhalten werden.

Änderung der Port Nummern

Das Ändern der Portnummern ist eine gute Möglichkeit, um Port-Blockaden zu umgehen. Die meisten VPN-Dienste bieten die Möglichkeit, Portnummern direkt von der Anwendung oder vom Server aus zu ändern. Du kannst den derzeit blockierten Port in eine Portnummer ändern, die voraussichtlich geöffnet bleibt.

Hier sind die zwei Ports, die praktisch garantiert nicht blockiert werden.

TCP Port 80

Der TCP-Port 80 wird von HTTP verwendet und ist der für den gesamten unverschlüsselten Web-Datenverkehr verwendete Port. Das Blockieren dieses Ports bedeutet, dass der gesamte Internet-Zugang effektiv heruntergefahren wird. Man kann also davon ausgehen, dass dieser Port auch an Orten mit umfangreicher Zensur offen bleibt. Es gibt jedoch einen Haken. Es bietet einen vernachlässigbaren Schutz vor den einfachsten DPI-Techniken. VPN-Verkehr über diesen Port wird sehr wahrscheinlich gefunden und blockiert.

TCP Port 443

Dies ist der von HTTPS für sichere Transaktionen über das Internet verwendete Port. Das bedeutet, dass der gesamte verschlüsselte Datenverkehr von diesem Port abhängt. Die Blockierung dieses Ports würde dazu führen, dass der gesamte Handel und das Banking über das Internet eingestellt werden und es daher garantiert keine Blockierung mehr gibt. Es bietet den zusätzlichen Vorteil der Verschlüsselung und im Gegensatz zum HTTP-Protokoll ist der VPN-Verkehr über diesen Port äußerst schwierig mit DPI-Techniken zu erkennen.

Fazit

Probiere verschiedene VPNs aus und vergiss nicht, die von den meisten VPN-Anbietern angebotenen Money Back-Garantien und kostenlosen Testversionen in Anspruch zu nehmen
Probiere verschiedene VPNs aus und vergiss nicht, die von den meisten VPN-Anbietern angebotenen Money Back-Garantien und kostenlosen Testversionen in Anspruch zu nehmen

Probiere die oben aufgelisteten Methoden aus und bewege dich vom einfachsten (wechseln es VPN-Anbieters) zu den komplexeren Lösungen vorhan. Stelle sicher, dass du von kostenlosen Tests und Geld-zurück-Garantien profitierst, die von den meisten VPN-Anbietern angeboten werden. Du solltest nicht ein Jahresabonnement investieren und dann ein paar Monate später herausfinden, dass dieses VPN jetzt auch blockiert ist.

Überall wo du auch bist, behältst du die Zensur im Auge und wirst in der Lage sein, den Zugriff auf die Lieblings-Webseiten sicherzustellen – egal ob blockiert oder nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here